Der Vergolder/Die Vergolderin ist ein anerkannter
Ausbildungsberuf nach § 25 der Handwerksordnung. Die
Ausbildung erfolgt in einem Ausbildungsbetrieb und in der
Berufsschule. Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre.
Sie endet mit der bestandenen Gesellenprüfung.

Rechtsgrundlagen zur Durchführung der Ausbildung siehe
Bundesgesetzblatt, Verordnung über die Berufsausbildung zum
Vergolder/zur Vergolderin.

Die Ausbildungsinhalte und deren zeitliche Abfolge sind im
Ausbildungsrahmenplan festgelegt.

Die bayerische Landesinnung führt begleitend zur Ausbildung
zwei überbetriebliche Unterweisungen durch. Am Ende des
zweiten Ausbildungsjahres ist eine Zwischenprüfung zu
absolvieren.

Die aktuellen Termine für die ausbildungsbegleitenden
Maßnahmen entnehmen Sie bitte unserem Forum.